Dampfspeicherlok

Dampfspeicherlokomotiven besitzen keine Feuerung. Diese Loks werden als Rangierloks meistens in Fabriken eingesetzt, bei denen Dampf als Abfallprodukt entsteht. Der Kessel wird als Druckkessel mit Dampf gefüllt und dann zum Antreiben der Räder wie bei normalen Dampfloks genutzt.

Um Dieselkraftstoff einzusparen, sollten in der DDR zu Beginn der 80er-Jahre aufgrund eines Ministerratsbeschlusses, Dampfloks im Werk- und Anschlussbahnbereich wieder grössere Bedeutung bekommen. Das RAW Meiningen übernahm dazu vom VEB Lokomotivbau „Karl Marx“ in Babelsberg zahlreiche für den Lokbau benötigte Maschinen, um den Bau von feuerlosen Dampfspeicherloks aufzunehmen

Downloads:

Steam

ModWerkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.