Baureihe 628

Dieseltriebzüge der Baureihe 628 der Deutschen Bundesbahn und Deutschen Bahn AG in allen existierenden Lackierungen. Enthalten sind die Prototypen der Baureihe 628.0 und ebenso die Serienfahrzeuge des 628.2 und 628.4.

Als Ersatz für die Schienenbusse und die Akkutriebwagen der Baureihe 515 suchte die Deutsche Bundesbahn Anfang der 1970er Jahre neue Fahrzeuge. Diese sollten möglichst kostengünstig sein und flexibel einzusetzen, z.B. auch auf Hauptstrecken. Man konstruierte einen Triebwagen mit zwei Motorwagen, die allerdings recht schwach motorisiert waren. Die Serienbaureihen waren stärker motorisiert, hatten aber nur noch einen Motorwagen sowie einen unmotorisierten Steuerwagen.
Die Ausmusterung der 682.0 wurde bis 2006 vollzogen, die anderen Triebwagen wurden teilweise abgestellt wegen Aufgabenmangels.

Verfügbarkeit:
ab 1974 bis 2005 (628.0)
ab 1986 bis 2020 (628.2)
ab 1992 (628.4)

Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h
Kapazität:
628.0: 34
628.2: 36
628.4: 37

Update vom 10.6.2018: LOD2-Fehler behoben
Update vom 18.12.2018: Wendezugfähigkeit nachgerüstet für Thank-You-Patch