Bayerische Pt 2/3 | BR 70

Die Bayerische Pt 2/3 wurde gebaut für das Konzept der “leichten Züge”, wobei der Heizer auch die Funktion des Schaffners übernahm. Durch die Tür an der Rückseite der Lok konnte er so in die Wagen gelangen zur Fahrkartenkontrolle. Bei der Deutschen Reichsbahn Gesellschaft wurde die Lok als BR 70 bezeichnet. Durch stärkere Lokomotiven wie die BR 64 und die Elektrifizierung wurden die Loks in Nebenbahndienste verdrängt. Später wurde die Tür nicht mehr benötigt und durch zugunsten eines größeren Kohlenkastens aufgegeben. Die Deutsche Bundesbahn übernahm 89 Lokomotiven, die bis 1963 alle ausgemustert wurden.

Verfügbarkeit: 1909-1923 / 1923-1946 / 1946-1963
Höchstgeschwindigkeit: 65 km/h

Update vom 10.12.2020: Achsen korrigiert