Kategorie: Lokomotiven

Die erste Serie der S 1 war 1884 die erste Verbundmaschine für den Schnellzugverkehr, die für die Preußischen Staatseisenbahnen hergestellt wurde. Der Vorteil der Verbundbauweise war die Brennstoffeinsparung. So verbrauchten diese Fahrzeuge rund 15 %…

Freier Download

Die Dampflokomotiven der Gattung S 3 waren von Hanomag entwickelte Nassdampflokomotiven der Preußischen Staatseisenbahnen und wurden ab 1893 hergestellt. Sie wurden bis 1904 beschafft und waren die meistgebaute deutsche Schnellzuglokomotive. Sie wurde im gesamten Netz…

Freier Download

Von der Baureihe 10 wurden nur zwei Exemplare gebaut. Sie wurden vor Eil- und Schnellzügen eingesetzt. Die Konstruktion war neu und teilweise verkleidet, die Loks bewährten sich aber im Einsatz. Durch den Strukturwandel bei den…

Freier Download

Baureihe EP 2 oder E 32.0 Die Baureihe EP 2 (ab 1927: Baureihe E 32, ab 1968: Baureihe 132) war eine Elektrolokomotive für den leichte Personenzugverkehr der Deutschen Reichsbahn (DRG) und der Deutschen Bundesbahn (DB).…

Freier Download

Die Baureihe E 04 (später DB-Baureihe 104 (ab 1968) bzw. DR-Baureihe 204 (ab 1970)) war eine für den Einsatz im Schnellzugverkehr entwickelte und ab 1933 eingesetzte Elektrolokomotive der Deutschen Reichsbahn-Gesellschaft. Ursprünglich für den Einsatz in…

Freier Download

Die Baureihe E 95 ist eine schwere Güterzug-Elektrolokomotive der Deutschen Reichsbahn-Gesellschaft (DRG), die für die Traktion schwerer Kohleganzzüge im schlesischen Netz konzipiert worden ist. Verfügbarkeit: 1927-1945, 1936-1945, 1946-1969 Höchstgeschwindigkeit: 70 km/h Leistung: 2.778 kN Anfahrzugkraft:…

Freier Download

Die Lokomotiven wurden zunächst gemäß dem bayerischen Gattungsschema für Elektrolokomotiven mit ES 1 bezeichnet, bevor sie im DR-Nummernplan von 1927 zur E 16 wurden. Die erste Bauserie (E 16 01–10) wurde 1926, die zweite (E…

Freier Download

Die einmotorigen Elektrolokomotiven ES 51 bis ES 57 waren 1924 und 1925 in Dienst gestellte Schnellzuglokomotiven der Deutschen Reichsbahn-Gesellschaft. Ihre Nummerierung erfolgte zunächst noch nach dem Nummernschema der Preußischen Staatseisenbahnen. Nach Umstellung auf das neue…

Freier Download

Die Elektrolokomotiven der Baureihe E 18 (ab 1968 als DB-Baureihe 118) gehörten zu den schnellsten Elektrolokomotiven der Deutschen Reichsbahn (DRG). Sie erreichten eine Höchstgeschwindigkeit von 150 km/h. Nur ihre Schwesterloks der Baureihe E 19, die…

Freier Download

Die Baureihe E 77 ist eine 1923 von der Deutschen Reichsbahn Gesellschaft (DRG) bestellte Baureihe von Elektrolokomotiven, die ab 1924 in Dienst gestellt wurde. Die 56 Exemplare waren für die Strecken im Raum Halle (Saale)–Leipzig…

Freier Download

Die Preußische Staatseisenbahn bestellte 1910 für das zur Elektrifizierung vorgesehene Netz der Berliner Stadt-, Ring- und Vorortbahnen zehn Lokomotiven mit der Achsfolge D für die Bespannung von Nahgüterzügen. Bis zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs lieferten…

Freier Download

Der erste Prototyp einer Gravita wurde auf der InnoTrans 2008 vorgestellt. 2009 und 2010 folgten Testfahrten. Die Gravita 15L BB wird als 1265 geführt. Im längeren Vorbau befinden sich Motor und Getriebe, im kürzeren Vorbau…

Freier Download