Learjet 23

Der Learjet 23 ist ein zweistrahliges Geschäftsreiseflugzeug in Tiefdeckerauslegung, das ab 1963 von der Lear Jet Corporation hergestellt wurde. Der Learjet 23 war das erste von Beginn an als Geschäftsreisejet konzipierte Flugzeug und gilt damit als Vorläufer aller modernen Maschinen dieses Typs. Bereits in den 1950er-Jahren entwickelte William P. Lear die Learstar, sein erstes Geschäftsreiseflugzeug. Dazu stattete er die Flugzeugzelle einer Lockheed Model 18 Lodestar mit neuen Systemen und einer Inneneinrichtung für acht bis zwölf Passagiere aus. Nachdem Lear die Lizenzrechte am Learstar verkauft hatte, begann er etwa 1960, sich der Entwicklung eines kleinen Geschäftsreiseflugzeuges zuzuwenden. Die erste Anfang 1961 veröffentlichte Darstellung zeigte einen Tiefdecker mit zwei am Heck angebrachten Triebwerken und Flügelendtanks zur Reichweitenmaximierung. Der Preis sollte für eine „nackte“ Zelle bei 250.000 US-Dollar und mit vollständiger Ausstattung bei 325.000 US-Dollar für eine Auslieferung im Jahre 1963 liegen.

Verfügbarkeit: 1963-1976
Höchstgeschwindigkeit: 860 km/h
Kapazität: 1

Update vom 1.1.2022: Leistung angepaßt