Preussische S9 – Altona

Die Altona war das Ergebnis einer Ausschreibung des Vereins Deutscher Ingenieure aus dem Jahr 1902/1903. Es sollte eine Lokomotive gebaut werden, welche einen 120 Tonnen schweren Zug mit 120 km/h, wenn möglich mit 150 km/h, ziehen sollte. Eine Besonderheit war das vorneliegende Führerhaus.

Verfügbarkeit: 1904-1918
Höchstgeschwindigkeit: 137 km/h
Leistung: 1029 kW
Anfahrzugkraft: 100 kN
Gewicht: 89,5 t