Sv-Signale

Die  Bauart der Sv-Signale gehört zu den ältesten Lichtsignalen in Deutschland. Sie wurden für den starken Verkehr auf den S-Bahnen in Hamburg und Berlin entwickelt. Das Kürzel “Sv” steht hier für Signalverbindung, was bedeutet das die Signale Haupt- und Vorsignal in einem anzeigen konnten sowie je nach Bauart mit weiteren Funktionen. Es gab unterschiedlichste Varianten mit 2 bis 10 Lampen. Eine Besonderheit war, dass (je nach Ausstattung) die Lampen immer leuchteten und mittels farbiger Blenden eingefärbt bzw. schwarzer Blenden abgedeckt wurden.

TPF-technisch bedingt sind diese Signale semi-real. Das Aussehen mit den Lampen und Masten ist weitgehend real und entspricht der Bauart O&K der 1930er Jahre. Andere Bauarten wie die Hamburger und diverse Feinheiten sind nicht dargestellt. Außerdem beschränken sich die Signalbilder auf Sv0 bis Sv3 (entspricht: Halt!, Vorsicht, freier Fahrt, Langsamfahrt). Falls UG hier noch etwas an den Scripten für Signale ändert, kann sich das in Zukunft noch ändern. Momentan ist es unübersichtlich genug im Signalmenü, da zu den Signalen auch jeweils die Version links vom Gleis hinzukommt.
Die Signalbegriffe Sv4 bis Sv8 sind aus demselben Grund entfallen, zudem ist es zweifelhaft ob es einen sinnvolle Verwendung dafür in TPF gibt.

Eine weitere Anpassung im Gegensatz zur Realität betrifft die Signalisierung: in der Realität war das Signalbild immer Sv1 (=Fahrt), was sich in TPF auch schwierig umsetzen läßt. Daher ist wie bei allen Signalen das Rot der Standardfarbton.

Es gibt (momentan) insgesamt drei unterschiedlichen Epochenversionen. Bei der DRG gab es noch keine Mastschilder, die DB brachte dann rot-weiss-rote Mastschilder an. Außerdem änderten sich die  Signalbegriffe (in den hier verwendeten Signalbegriffen nur bei Sv4, was zu Hp0 bei der DB wurde).

Bei Fragen und Anregungen nutzt bitte die Kommentare, das Forum oder den Thread hier

DRG-Version verfügbar zwischen 1928 und 1948, erste DB-Version von 1948 bis 1955, zweite DB-Version von 1955 bis 1990.