Zweiachsige Containerwagen

Zwischen 1968 und 1973 werden für die DB von den Firmen Lüttgens und Talbot 500 Containertragwagen gebaut, die als Lss-y 573 (später: Lgjs 573) bezeichnet werden. Bei Ablieferung sind die meisten Wagen mit Stirnborden aus Aluminium-Strangpressprofilen ausgerüstet, die in horizontaler Stellung das Überfahren mit Gabelstaplern erlauben. Mitte der achtziger Jahre werden die Stirnborde entfernt. Der letzte Wagen wird 1999 ausgemustert. Der Lgs 580 hingegen wird zwischen 1998 und 2000 aus Hbis 297 (ca. 1.250 Stück) und Hbis 299 umgebaut und ist bis heute im Einsatz.

Verfügbarkeit: ab 1968
Höchstgeschwindigkeit:  120 km/h
Kapazität: 13

ModWerkstatt Basismod wird benötigt!