BR 65

Die Baureihe 65 waren Neubaulokomotiven der Deutschen Bundesbahn und vorgesehen für den Personenverkehr im Vorort- und Stadtbahnverkehr. Dort sollten sie alte preussische Dampfloks ersetzen. Geliefert wurden die Maschien von Krauss-Maffei lieferte 1951 zunächst 13 Maschinen und von 1955 bis 1956 noch fünf weitere. Die erste Maschine, die Betriebsnummer 65 007, wurde bereits 1966 wieder ausgemustert.
Zwischen Düsseldorf und Essen fuhren sie beim Bw Essen im S-Bahn Vorlaufbetrieb. Zwischen Limburg/Lahn und Wiesbaden und rund um Darmstadt wurden mit den Lokomotiven dieser Baureihe auch Güterzüge befördert.

Verfügbarkeit: 1951-1972
Höchstgeschwindigkeit: 85 km/h
Leistung: 1089 kW
Anfahrzugkraft: 158 kN