BR 80

Nach der Gründung der DRG wurden viele verschiedene Typen von Rangierloks eingesetzt, die ersetzt werden sollten. Daher wurde die Baureihe 80 entwickelt, die auf den Bahnhöfen Köln und Leipzig im Rangierdienst im Einsatz war. Durch möglichst leistungsfähigen Kessel und Gewichtsreduzierungen wurden die Vorräten maximiert für einen wirtschaftlichen Einsatz.

Verfügbarkeit: 1927-1964
Höchstgeschwindigkeit: 45 km/h
Leistung: 423 kW
Anfahrzugkraft: 112 kN