Deutsche Weinstraße

Für einen Sonderzug mit Fahrten in Weinbaugebiete übernahm die Bundesbahn den Namen “Deutsche Weinstraße” und stellte ab 1967 einen Zug aus acht 3-achsigen Umbauwagen zusammen. Dieser Zug war bis 1983 unterwegs, danach wurden die Wagen gegen m-Wagen ausgetauscht.

Verfügbarkeit: 1967-1983
Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
Kapazität: unterschiedlich je Wagen