ET 31 | BR 432

Im Gegensatz zu allen anderen Triebwagen waren die ET 31 als dreiteilige Elektrotriebwagen konzipiert und für den Einsatz als Städte-Schnelltriebwagen vorgesehen. Nach dem Krieg baute die Deutsche Bundesbahn Steuerwagen vom ET 25 um, um damit mehr verfügbare Einheiten vom Typ ET 31 zu erhalten. Dadurch wurden die Steuerwagen als zweiter Triebkopf vorgesehen und mit Stromabnehmer ausgerüstet. 1963 wurden alle Einheiten umgebaut mit einer neuen Front zu dreiteiligen Einheiten wobei viele verbliebenen Steuerwagen zu Mittelwagen umgebaut wurden. So verblieben sie bis 1984 von Nürnberg aus im Einsatz. Es ist kein Triebzug erhalten geblieben.

Verfügbarkeit: 1935-1984
Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h
Kapazität: 52

Der Zugschlußmod muss installiert und aktiviert sein.