Preussische 4-achsige Abteilwagen

Die 4-achsigen Abteilwagen waren eine wichtige Stütze im Reisezugverkehr der K.P.E.V. Sie wurden von der DRG übernommen und in den 1930er Jahren im Rhein-Ruhr-Schnellverkehr eingesetzt. Die Deutsche Bundesbahn konnte in den 1950er Jahren auch nicht darauf verzichten, allerdings wurden viele der noch guten Teile in den 4-achsigen Umbauwagen verwendet. Spätestens mit dem Beschluss, keine Wagen mit hölzernen Wagenkästen mehr im öffentlichen Verkehr zu verwenden, sind die letzten bis Mitte der 1960er-Jahre abgestellt worden.

Verfügbarkeit: ab 1904 bis 1962
Höchstgeschwindigkeit: 90 km/h
Kapazität: unterschiedlich

Mod benötigt den Zugschluss-Mod!