USS Monitor & CSS Virginia

USS Monitor

Die Monitor war aufgrund ihres minimalen Freibords nur sehr eingeschränkt seetauglich. Schon bei mäßigem Seegang wurde das Deck von Wellen überspült. Die Monitor sank dann auch am 31. Dezember 1862 in schwerer See vor Cape Hatteras, North Carolina. Sie hatte nach Charleston verlegt werden sollen. 16 Mann der Besatzung kamen ums Leben.

Verfügbarkeit: 1862 bis 1865
Höchstgeschwindigkeit: 15 km/h
Kapazität: 10

 

 

 

 

 

 

CSS Virginia

Nach der Eroberung Norfolks, Virginia, und der Marinewerft Gosport hatten die Konföderierten die dort bis auf die Wasserlinie abgebrannte 4636 tn.l. verdrängende US-Schraubenfregatte Merrimack gehoben. Den Rumpf dieses am 15. Juni 1855 auf der Marinewerft Boston vom Stapel gelaufenen Schiffes verwendeten sie nun als Grundlage für ihr Panzerschiff, das nach seiner Fertigstellung den Namen Virginia erhielt. Die ohnehin stark zerstörten Aufbauten der Fregatte wurden bis fast zur Wasserlinie hinunter entfernt.

Verfügbarkeit: 1856 bis 1863
Höchstgeschwindigkeit: 14 km/h
Kapazität: 10