V 160 “Lollo”

Die V160 war die Prototypslok der späteren Baureihe 21x. 1956 begannen die Entwicklungsarbeiten und 1960 konnte mit den Testfahrten begonnen werden.
Insgesamt wurden 10 Stück gebaut. Den Spitznamen Lollo erhielt die Lok aufgrund der rundlichen Frontpartie.

Im Vergleich zu TPF1 gibt es jetzt auch eine BR 216 nummerierte Version sowie ab 2003 die originale V 160 zurück als Museumslok.

Verfügbarkeit: 1960 bis 2003
Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h
Leistung: 1400 KW